Newsletter: Juli 2021

In diesem zweiten Newsletter möchten wir Sie über die Entwicklungen rund um Interket informieren und darüber auf dem Laufenden halten, was wir zu bieten haben, nämlich hochwertige Etiketten, damit Sie Ihre volle Aufmerksamkeit auf die Entwicklung und Herstellung eines fantastischen Produkts richten können. Außerdem informieren wir Sie über unsere neue Maschine und über die Fachmesse Empack.

Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen!

Interket investiert

Anfang 2020 brach jedoch Covid 19 aus, und es wurde beschlossen, den Kauf zu verschieben. Ende 2020 wurde Nägel mit Köpfen gemacht, und es wurde endlich bestellt.

Die Wahl fiel auf die Mark Andy Evolution Series E5, eine 6-Farben-Druckmaschine mit LED-Trocknung. Mit dieser letzteren Option gehen wir mit Blick auf die Umwelt neue Wege. Nach der Installation der Maschine folgte eine einwöchige Schulung der Bediener.

Seit diesem Moment wird die Druckmaschine bereits für die Produktion von Kundenaufträgen verwendet. Interket investierte zuvor in eine 8-Farben-MPS-UV-Flexodruckmaschine und 2 digitale Maschinen, darunter die schnelle 6-Farben-HP Indigo 8000.

Dies sind gute Zeiten bei Interket, dank all der Kunden, die wir oft über Jahre hinweg bedienen konnten. Mi diesem Neuzugang können wir unsere Kunden womöglich noch besser bedienen.

Empack 2021, wir sind wieder dabei

Auf der Pressekonferenz vom 28. Mai 2021 kündigte die Regierung zudem an, dass gute Chancen bestehen, dass Veranstaltungen ab dem 30. Juni wieder zugelassen werden. Dies wurde auf der letzten Pressekonferenz endgültig bestätigt.

Easyfairs erklärt: „Priorität hat in diesem Zusammenhang die Sicherheit von Ausstellern, Besuchern und Partnern während der Empack. Um dies zu gewährleisten und zu erleichtern, befolgen wir den Öffnungsplan der Regierung unter Berücksichtigung der dann geltenden Vorschriften. Das Empack-Team steht in engem Kontakt mit dem Veranstaltungsort, der Sicherheitsregion und anderen Behörden, die uns über alle Entwicklungen auf dem Laufenden halten. Wir wandeln diese Informationen in Updates um, die regelmäßig auf unserer Website und anderen Kanälen veröffentlicht werden.“

Wenn Interket selbst zu dem Zeitpunkt einschätzt, dass die Präsenz auf der Messe trotz der getroffenen Maßnahmen noch ein potenzielles Gesundheitsrisiko für Mitarbeiter und Besucher darstellt, könnte entschieden werden, doch nicht teilzunehmen. Angesichts der Entscheidung und der Entwicklungen bezüglich des Corona-Virus bereiten wir uns jedoch auf die kommende Messe vor und hoffen, Sie wieder persönlich sehen und sprechen zu können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch am 8. & 9. September in den Brabanthallen an unserem Stand 1.A127!

Preisänderungen

Aufgrund der hohen Nachfrage in Kombination mit dem begrenzten Angebot stiegen die Zellstoffpreise um mehr als 45 %, wodurch auch die Lieferzeiten der Rohstoffe länger werden. Die Komponenten im Acrylkleber wurden teilweise bis zu 80 % teurer und solche für Hotmeltkleber  um bis zu 46 % im Vergleich zum 4. Quartal 2020. Die Preise für Filmharze stiegen in die Höhe und wurden im Vergleich zum 4. Quartal 2020 um 60 % teurer. Dies liegt auch an der hohen Nachfrage in Kombination mit begrenzten Kapazitäten, aber auch an hohen Frachtkosten (Ursache: Transportknappheit, volle Häfen und höhere Kraftstoffpreise).

So wurden beispielsweise im ersten Quartal bereits Preiserhöhungen für verschiedene Materialien erwartet, aber nach der Umsetzung der deutlichen Preiserhöhungen im Mai (teilweise bereits im April) durch unsere Lieferanten waren wir gezwungen, die Preiserhöhungen an unsere Geschäftspartner/Kunden weiterzugeben. Wir finden das sehr ärgerlich, aber für eine Druckerei wird ein Großteil der Kosten durch das Material bestimmt, das durch unsere Maschinen läuft. Aufgrund des Umfangs der Preisänderung ist eine Preiserhöhung notwendig, um einen gesunden Geschäftsbetrieb fortsetzen zu können. Es erübrigt sich vielleicht, zu erwähnen, dass wir als Interket die Vereinbarungen bezüglich der Materialpreise für den Konzern zentral regeln. Daher konnten wir die Änderung auf ein Minimum herunterhandeln, was unseren Geschäftspartnern zugute kommt. Wir verstehen voll und ganz, dass dies Konsequenzen für unsere Kunden hat, bitten aber um Verständnis für unseren diesbezüglichen Standpunkt. Über diesen Weg möchten wir uns für Ihr Verständnis bedanken!

Schöne Ferien!

Am 6. Januar 2021 war es dann soweit. Es erfolgte die erste Impfung gegen Corona in den Niederlanden. Frau Sanna Elkadiri war als Pflegekraft die glückliche Empfängerin. Bis einschließlich Sonntag, 20. Juni, wurden in den Niederlanden schätzungsweise 13,9 Millionen Impfungen durchgeführt. Davon sind knapp 8,6 Millionen Erstimpfungen und 4,4 Millionen Zweitimpfungen. Das ist ein tolles Ergebnis, mit dem sich die Lage in der Gesellschaft entspannt, die Gastronomie wieder öffnen und Veranstaltungen, wie die Empack, wieder stattfinden können und viele andere Dinge wieder möglich sind. Für viele Menschen vielleicht noch wichtiger: Wir können und dürfen wieder verreisen und damit in den Urlaub fahren.

Bei Interket beginnt ebenfalls die Urlaubszeit mit einer geringeren Personalbesetzung, was bedeutet, dass sich die Lieferzeiten leicht verlängern können. Wir versuchen natürlich unser Möglichstes, um dies auf ein Minimum zu beschränken. Wir wünschen allen unseren Geschäftspartnern und Kunden eine schöne Ferienzeit. Genießen Sie den Sommer und bleiben Sie gesund!

Heeft u nog vragen?

Neem hieronder contact met Interket op